Benutzeranmeldung

Cup-Final-Spielort gesucht

Momentan erholen sich die Mannschaften und Spieler in der Sommerpause vom ersten Saisonteil. Ab dem 16. August geht die Meisterschaft wieder richtig weiter: Drei vollgepackte Wochenende werden die Entscheidungen über die Play-off-Teilnahmer bringen müssen. Für dei Cup-Mannschaften allerdings geht's schon vorher ans Eingemachte. Die Halbfinals werden am 4. und 12. August gespielt. Dabei kommt's zu folgenden Begegnungen:

Samstag, 4. August 2012, 15 Uhr: Nightwolves Triengen - Alligators Ruswil
Sonntag, 12. August 2012, 15 Uhr: Scorpion Pfäffikon - Cobras Escholzmatt

Für den Final am Samstag, 8. September wird zur Zeit noch ein Austragungsort gesucht. Interressierte Vereine können sich bis zu den Halbfinals unter cup@rihl.ch melden.

Black Knights haben ein neues Zuhause

Neuer Platz in MaltersDie Black Knights Wolhusen-Malters haben einen neuen Platz erhalten! Seit 2007 ist der Bau eines Platzes in Malters, wo die meisten der Black Knights auch herkommen, in Diskussion. Nun endlich ist das Werk vollbracht. Das neue Feld steht in der Sportanlage "Ei" in Malters und erfüllt die SIHV-Normen bezüglich Grösse, Bandenhöhe, Netzen und Einzeichnungen. Der RIHL-Vorstand freut sich darüber und gratuliert den Black Knights für deren Engagement und Hartnäckigkeit gegenüber der Gemeinde.

Rückblick auf den Swiss Cup

Sollen RIHL-Clubs wieder am CH-Cup mitmachen?
Ja, haben mitgemacht, hat sich gelohnt
78%
Nein, haben mitgemacht, war ein Reinfall
0%
Ja, haben nicht mitgemacht, wollen's nachholen
4%
Nein, haben und werden nicht mitmachen
0%
Egal, jeder kann machen was er will
17%
Gesamte Stimmenzahl: 23
Umfrage läuft bis 13. Juli 2012.

Während die Achtelfinals im Swiss Cup laufen, ist für die RIHL-Mannschaften einen Rückblick angesagt. Keine der sechs angetretenen Mannschaften erreichte die Runde der letzten 16. Nur gerade drei SIHV-Erstligisten kamen so weit. Die anderen 13 Clubs gehören alle der Nationalliga an. Diese wiederum scheint für die RIHL-Clubs ausser Reichweite.

Ganz anders die unteren Ligen. So gewannen in den acht Spielen gegen Zweitliga-Mannschaften ganze sechsmal die RIHL-Vertreter. Bei den beiden Niederlagen war jedoch auch ein diskussionloses 13:5 dabei. Andererseits auch einen 17:6- und einen 10:0-Sieg.

Wieviel Feuerwerk erträgt die RIHL?

Der RIHL-Vorstand musste sich an seiner letzten Sitzung zum ersten Mal seit dem neuen Reglement mit einem "Pyrofall" beschäftigen. Es war nicht gerade ein einfacher, denn der Schiedsrichter meldete den Fall direkt. Das heisst, ohne dass die Mannschaft von ihm verwarnt wurde, wie es im Reglement unter 1.13.2 beschrieben ist. Die Mannschaft brachte ihre Fans auch so zur Raison. Nach 1.13.1 (Das abbrennen von Feuerwerkskörper in unmittelbarer Nähe zum Spielfeld, sowie das Werfen von Gegenständen auf den Platz ist untersagt.

Cup-Halbfinalpaarungen stehen fest

Cup-PokalAm Samstag fanden die letzten beiden Gruppen-Spiele im Inline Hockey Cup 2012 statt. In der Gruppe A standen sich die beiden bereits für den Halbfinal qualifizierten Mannschaften Triengen und Escholzmatt gegenüber. Es ging dabei "nur" noch um die Klassierung und die Hoffnung, so auf einen "einfacheren" Halbfinalgegner zu treffen. Triengen setzte sich dabei klar mit 9:2 durch und wird als Gruppensieger auf den zweiten der Gruppe B treffen.

Dieser zweite Platz machten Ruswil und Langnau unter sich aus. Der Favorit aus der RIHL A setzte sich dabei problemlos gegen den B-Ligisten durch. Das brutale Resultat: 16:0. So kommt es nun in den Halbfinals zu den folgenden zwei Begegnungen:

Walterswil verabschiedet sich ehrenvoll aus dem Swiss Cup

Am Sonntag musste sich auch der letzte RIHL-Vertreter aus dem Swiss Cup verabschieden. Die Walterswiler taten dies jedoch in Anstand und Würde. Immerhin traten sie bei einem Heimstarken Nationalliga-B-Club an. Davon war jedoch lange nichts zu sehen. In der dritten Minute gingen die Elephants in Führung und konnten diese 11 Minuten halten. Zur ersten Pause stand es 1:1. Auch der zweite Abschnitt begann gut für den RIHL-Vertreter: Das insgesamt dritte Powerplay nutzten sie in der 24. Minute zum zweiten Tor und der zweiten Führung. Diese hielt allerdings nur eine dreiviertel Minute.

Wer spielt und wer nicht spielt

Torhüter River Rats MenznauNach dem spielfreien Osterwochenende und dem vergangenen "bunten" Wochenende, steht nur wieder purer Ligaalltag an. Und dies gleich ausgedehnt. Das erste Spiel findet bereits am Freitag Abend statt. In Wolhusen stehen sich mit den Black Knights und den Street Panthers zwei direkte Konkurenten um einen B-Playoffplatz gegenüber. Am Samstag duellieren sich die einzigen beiden RIHL-Mannschaften, die es bis in den Sechzehntelfinal des Swiss Cups geschafft haben, in Walterswil.

Endstation Lugano

Nach den spielferein Ostertagen ging es an diesem Wochenende mit einem bunten Strauss an Spielen wieder weiter. Je ein RIHL-A- und ein RIHL-B-Spiel, zwei Inline-Hockey-Cup-Matches und ein Kräftemessen im Swiss Cup standen auf dem Programm. Das spektakulärste Spiel fand am Samstag in Pfäffikon statt. Das Scorpion rang die Alligators aus Ruswil mit 11:10 nieder und qualifizierte sich für die Halbfinals des Inline Hockey Cups. Dabei machten die Schwyzer einen 0:1, einen 1:2, einen 5:8 (via 3:8) und einen 8:9-Rückstand wett. Der Kampfgeist hat sich für sie am Ende aber ausbezahlt.

Swiss Cup Sechzehntelfinaltermine stehen fest

Schocko-OsterhasenRuswil und Walterswil konnten sich mit ihren Cup-Gegnern auf die Spieltermine einigen. Die Swiss Cup Sechzehntelfinals mit RIHL-Beteiligung finden wie folgt statt:

Sonntag, 15. April 2012, 14 Uhr
Sayaluca Cadempino Lugano (NLB) - Alligators Ruswil

Sonntag, 29. April 2012, 13 Uhr
IHC Langau Stars (NLB) - Flying Elephants Walterswil

Sechzehntelfinals: NLB-Clubs warten

Spätestens jetzt wird der Swiss Cup seinem Namen gerecht: Mannschaften aus der ganzen Schweiz treffen ohne Einschränkungen aufeinander. Vor allem die Alligators Ruswil bekommen das nun zu spüren: Sie werden für ihr Sechzehntelfinalspiel in die schweizer Sonnenstube reisen. Der Gegner heisst Sayaluca Cadempino Lugano und spielt in der Nationalliga B. Aus den ersten drei Spielen der laufenden Saison sammelten die Tessiner bereits sieben Punkte. Bestimmt keine leichte Aufgabe.

Inhalt abgleichen